be 2
19.10. – 16.11.2018

Enrico Bach, Hubert Becker, Peter Busch, Benjamin Dittrich, Kati Faber, Kerstin Flake, Caroline Hake, Martina Hefter, Tobias Hild, Katharina Immekus, Anna M. Kempe, Julia Kiehlmann, Benjamin Kunath, Elli Kuruş, Markus Liehr, Claudia Annette Maier, Bea Meyer, Nina Viktoria Naußed, Heide Nord, Selma van Panhuis, Christian Schellenberger, Karoline Schneider, Hayahisa Tomiyasu, VIP, Verena Winkelmann

Ausstellungsansichten von Björn Siebert
RIP LOUNGE von VIP
Text zur Aktion "treffen" von Bea Meyer und Martina Hefter
Christian Schellenberger, Ackerstraße, Tusche auf Karton
Heide Nord, Old light, 4 Blätter zu potentiell bewohnbaren Exoplaneten; beobachtet vom Keplerteleskop, 4 Monographien, Öl auf Papier
Kati Faber, Weg, Ink Jet Print
Verena Winkelmann, Preview, Laserprint
Hubert Becker, NY City Street Corner (nach W. Evens) , Ink Jet Print
Anna M. Kempe, Treffen zum Abschied, Aquarell auf Papier
Anna M. Kempe, Treffen zum Abschied, Aquarell auf Papier
Caroline Hake, Recreation, Fine Art Ink Jet Print
Julia Kielmann, I love D and D loves me, verschiedene Materialien
Julia Kielmann, I love D and D loves me, verschiedene Materialien
Enrico Bach, BLSB, Öl auf Leinwand
Hayahisa Tomiyasu, Fahrradbügel, Pigment Print
Elli Kuruş, White balance mechanism, Installation (Servierwagen, 2-Dollar Note, Rotwein, Ethernet Kabel, Umlenkrollen, Fimo und Videoloop „Prototype of visual optimisation“) & First Sketches on Capitalist Realism aus der Serie „Invisible Hand, The Great Book of…“, 5 Zeichnungen, Tinte auf Papier
Benjamin Dittrich, Tert., Lack auf Leinwand
Karoline Schneider, Invisible hand 1 [wealth of nations / 50 cent], Porzellan, Unterglasurmalerei, Messing & Invisible hand 2 [broker shield] Porzellan, Unterglasurmalerei, Messing, Kette aus unglasiertem Porzellan, Schrumpfschlauch
Claudia Annette Maier, Monkey Circus, Öl und Acryl auf Leinwand
Tobias Hild, o.T., Buntstift auf Papier
Heide Nord, Old light, 4 Blätter zu potentiell bewohnbaren Exoplaneten; beobachtet vom Keplerteleskop, 4 Monographien, Öl auf Papier
Elli Kuruş, White balance mechanism, Installation (Servierwagen, 2-Dollar Note, Rotwein, Ethernet Kabel, Umlenkrollen, Fimo und Videoloop „Prototype of visual optimisation“) & First Sketches on Capitalist Realism aus der Serie „Invisible Hand, The Great Book of…“, 5 Zeichnungen, Tinte auf Papier
RIP LOUNGE von VIP
Christian Schellenberger, Ackerstraße, Tusche auf Karton
Katharina Immekus + Peter Busch, Nest, Öl auf Leinwand
Nina Viktoria Naußed, Stadtfragment, Ton, Porzellan, Papier
Kerstin Flake, Shaking Surfaces 1, fine art print
Selma van Panhuis, untitled, Tempera auf Leinwand
Markus Lier, L.A. Serie, Buntstift auf Papier
Benjamin Kunath, BICYCLE TOURING, NEW YORK > VANCOUVER > SAN FRANCISCO, 16, Feder in Tusche auf Papier
Nina Viktoria Naußed, Stadtfragment, Ton, Porzellan, Papier
Selma van Panhuis, untitled, Tempera auf Leinwand
Martina Hefter und Bea Meyer: treffen

Seit ungefähr 2002 kennen wir uns.
Das sind 16 Jahre. In diesen 16 Jahren haben wir uns nicht übermäßig viel getroffen.
Manchmal sehen wir uns mehrere Monate lang nicht und hören auch nichts über E-Mails oder Telefonate voneinander. Manchmal machen wir was aus. Wir verabreden uns zur Euro-Szene oder gehen ins Lofft zu einem Tanzstück.
Dann schauen wir zusammen das Stück an und quatschen hinterher noch ein bisschen im Theater. Oft fährt mich Bea dann mit dem Auto nach Hause. Das sind ungefähr 10 Minuten. Manchmal laufen wir auch zu Fuß. Bea schiebt ihr Rad dann neben mir her. Das sind ungefähr 20 Minuten.
Ein paar Mal haben wir uns auch zu einem Spaziergang verabredet. Wir wollten das eigentlich regelmäßig machen, aber oft kann dann eine von uns nicht. Die Spaziergänge dauern zwischen 60 und 120 Minuten. Auch nach 10 Minuten Gespräch im Auto bei der Heimfahrt von irgendwas habe ich das Gefühl, wir würden uns sehr oft treffen, eigentlich jeden Tag.
Hayahisa Tomiyasu & Anna Vovan
23.6. – 21.7.2018

Die liegende Acht

„Unendlichkeit“ – nicht mit dem Wort an sich haben Hayahisa Tomiyasu und Anna Vovan die gemeinsame Ausstellung in der Galerie b2 betitelt, sondern mit dem dafür verwendeten Symbol. Die liegende Acht markiert dabei ebenso zur Form geronnene Bewegungsspur, wie sie für die Aufladbarkeit von Zeichen allgemein steht. Beide Aspekte finden sich auch in den hier ausgestellten, unterschiedlichen Arbeiten der Künstlerin und des Künstlers wieder. Von der Fotografie herkommend, haben beide ihre Praxis über einen starren oder technischen Medienbegriff hinaus in den breiteren Rahmen des „Fotografischen“ entwickelt. In diesem als post-medial zu verstehenden Arbeitsbereich sprengen Abdruck, Prozessspur oder Lichtzeichnung die engeren Grenzen der ikonischen Abbildung, wie sie Fotografien als Repräsentationen gemeinhin oft zugeschrieben werden. Der medial breiter gefasste Begriff des „Fotografischen“ öffnet das Gezeigte zur poetischen Mehrdeutigkeit oder Zeichenhaftigkeit hin. So entfalten Vovan und Tomiyasu in den scheinbar glatten Oberflächen fotografischer Abzüge Vielschichtigkeit – manchmal Doppelbödigkeit.

more…

Gabrielle Schaad (im Juni 2018)

Hayahisa Tomiyasu
NA T 250 LR
2016–2017, Serie
Pigment Print, je 85 × 65 cm, Auflage: 2 + a.p. 1
Hayahisa Tomiyasu, NA T 250 LR, 2016–2017
Edition, Auflage: 10 + 2 a.p.
29 × 22 cm, Pigment Print
Anna Vovan
Webcam drawings
2018, Griechenland_Thessaloniki_Aristoteles-Platz
Panorama-Blick auf den Platz vom Electra Palace Hotel
MEZ + 1STD
Glas, pigmentierter Marker, Holzleiste
110 × 160 cm und 15 × 21 cm
Anna Vovan
untitled (Cape), untitled (Phantom)
2018, 50 × 35 cm, gerahmt, Pigment Print
Anna Vovan, untitled (Narziss)
2018, 50 × 35 cm, gerahmt, Pigment Print
Hayahisa Tomiyasu

2018, 8 Bilder, Pigment Print
je 22,5 × 17 cm, Auflage: ∞
english

Die liegende Acht

“Infinity“ — the symbol, not the word, forms the title of Anna Vovan and Hayahisa Tomiyasu’s joint exhibition at Gallery b2. The shape of a lazy eight alludes to both a formal representation of endless motion and the semiotic capacity of signs in general. Both of these aspects resurface in the different works exhibited by the artists. With photography merely as a point of departure, both artists have expanded a more rigid and technical definition of the medium into the realm of “the photographic“. The boundaries of pictorial and iconographic reference — which often restrict the definition of photography to that of a representational medium — are greatly expanded upon in this post-medial approach which produces works that are affirmative of this widened definition: imprints and reprints, processual trace material, or the transformation and manipulation of light to make drawings. The more permissive and permeable concept of “the photographic“ allows for a poetic and semiotic ambiguity. Beneath the seemingly glossy and smooth surface of the photographic print, Vovan and Tomiyasu embrace ambivalence and the unfolding of multiple layers of meaning.

more…

Gabrielle Schaad (im Juni 2018), Translation / Übersetzung: Lukas Holldorf & Katie Krol

Edition, Auflage: 10 + 2 a.p.
29 × 22 cm, Pigment Print
Hayahisa Tomiyasu, NA T 250 LR, 2016–2017
Anna Vovan, Webcam drawing, 2018
COLAR
14.10. – 18.11.2017

mit Hubert Becker, Benjamin Dittrich, Doris Frohnapfel, Katharina Immekus, Lea Kontak, Bea Meyer, Selma van Panhuis, Christian Schellenberger, Hayahisa Tomiyasu, Anna Vovan, Verena Winkelmann

b2_ und Billytown WE COME IN PEACE, YOU'RE WELCOME!
11.3. – 15.4.2017
SMUGGLING POP
26.11. – 24.12.2016

Ronald de Bloeme, Caroline Hake, Heide Nord, Christine Schulz
Curated by Christine Nippe

KINDRED BY CHOICE
25.3. – 23.4.2016

Zora Berweger, Rebekka Gnädinger, Henriette Grahnert, Franziska Holstein, Heide Nord, Selma van Panhuis, Katharina Schilling, Maria Schumacher

kuratiert von Selma van Panhuis

b2_ und Galerie Loris TOWARDS THE unKNOWN
27.2. – 19.3.2016

Ulrike Kolb, Oliver Krebs, Jan Lempitz, Nina Wiesnagrotzki, Sophie Aigner, Ruth Hommelsheim, Werner Huthmacher, Oliver Dignal, Standard Euro, Paulina Gimpel, Ulrike Hannemann, Andy Heller

to be b2_
1.5.2015

10 Jahre Galerie b2

Nicolai Angelov, Piotr Baran, Hubert Becker, Anke Dyes, Stefan Fischer, Doris Frohnapfel, Jay Gard, Michael Grzesiak, HAGEL, Caroline Hake, Paule Hammer, Katrin Heichel, Anna Lena von Helldorff, Katharina Immekus, Stephanie Kiwitt, Oliver Kossack, Bea Meyer, Bastian Muhr, Selma van Panhuis, Jirka Pfahl, Marion Porten & Jamika Ajalon, Christian Schellenberger, Cindy Schmiedichen, Daniel Schörnig, Tina Schulz, Ronny Szillo, Hayahisa Tomiyasu, Markus Uhr, VIP, Anna Vovan, Verena Winkelmann

Abstract / Exhaust, Abstraktion und Erschöpfung
13.3. – 26.4.2014

Katharina Immekus, Oliver Kossack, Bea Meyer, Bastian Muhr, Inka Nowoitnick, Cindy Schmiedichen, Anna Vovan, Arthur Zalewski
kuratiert von Maik Schlüter

b2_ lädt ein
23.3. – 27.4.2013

Mit Arbeiten von:
Chris Bierl, Alexandra Gaul, Michael Grzesiak, Markus Gutmann, Tobias Hild, Tilmann Hornig, Leo Kaufmann/Eduard Klein, Katrin Mayer, Achim Riechers, Irene Schubige, Kathrin Sehl, Max Stocklosa, Carolin Wendel

KÜNSTLER DER GALERIE & GÄSTE
17.9. – 15.10.2011

mit Benjamin Badock, Hubert Bekcer, Stefanie Bühler, Anke Dyes, Stefan Fischer, Doris Frohnapfel, HAGEL, Anna Haifisch, Caroline Hake, Katharina Immekus, Stephanie Kiwitt, Bea Meyer, Bastian Muhr, Marion Porten, Cindy Schmiedichen, Ronny Szillo, VIP, Joachim Weischer

KÜNSTLERBÜCHER
22.2. – 15.3.2008
DAS LOCH
9.6. – 30.6.2007
I AGREE IRGENDWIE
8.7. – 2.9.2006
SCHWARZMARKT
2.7. – 30.7.2005
ESO & SO