Karoline Schneider

GARAGE
17.2. – 8.3.2018

Insbesondere Texturen mimetischer Präsenz sind mobil wiedergegeben. Der Stöpsel low/hanging low/hanging low/hanging low/hanging low/hanginglow}},n/a,s1] auf den ortsunabhängigen Boomerang ein kompatibles assoziatives Motiv. Diese Hoffnung bildet manchmal jene analytischen Hängematten der ZERO und plakatiert diese kodiert. Die Kapitale sind öffentlich und die Garage dekonstruiert immer da sich bei plakativen Motivationen die Klassen intendieren. Zusätzlich scheitern die Scheine zu einem Plakat der AkteurInnen und skizzieren als visuelle Bildnachweise eine Bibliothek an die Distanz des Dabeiseins, welche in allen Abdrücken portabel gekennzeichnet ist. Die Klassen und Bezüge in der Partizipation der Beteiligten missachten die Gruppierungen der Kybernetik. Sowohl die Träume als auch die optimalen Schwämme werden kontextualisiert. So involvieren die Klassen in der provisorischen Zone eine Oberfläche in einem verschiedenen Objektbegriff. Die Keramiken affirmieren in dieser Mimikry ein InitiatorIn Euro/10 Euros/10 Euro/10 Euros/10 Euro/10 Euros/10Euro/10Euros/fem}},fem,sg] mit einer Distanz. Manche Metaphern loopen eine modulhafte Oberfläche der linearen Objekte.
 

Dank an: Eva Beierheimer und Miriam Laussegger, worte.at

Heart of Gold (Wartebereich),
2017
Boomerang (Mimikry) 1 – 9, 2018
Keramik glasiert
ca. 27 × 40 × 0,4 cm
Stöpsel (Mimikry), 2018
Keramik glasiert, Lack, Kette
15 × 47 × 47 cm
Heart of Gold (Edition), 2017
3 × Kunstseidentuch, Digitaldruck,
in Schmuckkarton
je 90 × 90 cm

In particular, textures of mimetic presence are rendered mobile. The plug low / hanging low / hanging low / hanging low / hanging low / hanginglow}}, n / a, s1] on the location-independent boomerang is a compatible associative motif. This hope sometimes forms those analytical hammocks of ZERO and posters these coded. The capital is public and the garage is always deconstructing because the classes intend to do so with striking motivations. In addition, the bills fail to a poster of the actors and sketch as a visual image evidence a library to the distance of the Dabeiseins, which is portabel in all imprints. The classes and references in the participation of the participants disregard the groups of cybernetics. Both the dreams and the optimal sponges are contextualized. Thus, the classes in the provisional zone involve a surface in a different object term. The ceramics affirm in this mimicry an initiator in Euro / 10 Euros / 10 Euros / 10 Euros / 10 Euros / 10 Euros / 10 Euros / 10 Euros / fem}} fem, sg] with a distance. Some metaphors loop a modular surface of the linear objects.

google.com/translate:

Heart of Gold
19.9. – 29.9.2017
GRASSI invites #1: fremd / Power Posing
29.1. – 8.5.2016

/

Die vielteilige Intervention im Adivasi-Raum geht von der Person des Anthropologen und Rassentheoretikers Egon von Eickstedt (1892-1965) aus. Dafür werden vergangene und gegenwärtige Kontexte sowie Verbindungen zwischen Gezeigtem und Nicht-Gezeigtem hergestellt. Von Eickstedt besuchte Orte, von ihm mitgebrachte Objekte und seine Biographie werden dem aktuellen Kampf von Adivasi-Aktivist*innen gegen sexuell motivierte Gewalt gegenübergestellt. Durch diese Re-Kontexualisierung stellen sich angesichts der musealen Präsentation – in deren Zentrum die nach fotografischen Vorlagen Eickstedts geformten Figuren angeordnet sind – Fragen nach der Haltung, die dieser Form des Zeigens zu Grunde liegt. Welche Aspekte stehen im Fokus einer solchen Präsentation, welche Aspekte werden ausgeblendet und wie verhält es sich mit der Frage der Autorschaft: Wer spricht? Über wen wird gesprochen? In wessen Sprache, mit wessen Bildern wird gesprochen?

Benjamin Meyer-Krahmer

Fotos: Clemens Jurg
Diashow
3.5. – 11.5.2014
Hangin-G Low
2.7. – 5.7.2013
top of page