Anna M. Kempe

COME CLOSER
16.3. – 7.4.2018

Jemand öffnet die Tür. Das Atelier am Ende der Stadt, so, wie du es dir vorgestellt hast: aus den Fenstern nur Leere und Weite, ein altes Haus, ein Speicher? Und der blaue Himmel an diesem kalten Tag, an dem an den Scheiben das Kondenswasser gefriert. Letztes Jahr im März war es wärmer. Ihr kamt mich besuchen, und die Gästematratze füllte meine Wohnung vollständig aus. Ich dachte zu der Zeit unentwegt über das Autobiografische nach und war erfreut zu erfahren, dass es auch anders geht: was die Sätze an Wahrheit behaupten, schafft das Bild zu verbergen, während gleichzeitig alles offen liegt. Die Künstlerin lacht und winkt ab: Ich werde dir nichts erklären. Sie ist aber freundlich dabei.

more…

Anna Kow

english

Someone opens the door. A studio at the edge of town, just like you imagined it: an empty expanse outside the window, an old house, a warehouse? And blue skies on this cold day; as water condenses and freezes on the windowpanes. It was warmer in March last year. You came to visit me, and the mattress I put out for guests filled the entire apartment. Back in those days I was constantly pondering something autobiographical, and was pleased to find out that there are other ways: What sentences proclaim to be the truth, images manage to conceal, but everything is open and accessible still. The artist laughs and waves her hand: I will not explain anything to you; she does this politely.

more…

Translation: Lukas Holldorf & Kathleen Krol